DER EICHWALD - JOHANN WOLFGANG von GOETHE


Ich trat in einen heilig düstern
Eichwald, da hört’ ich leis’ und lind
Ein Bächlein unter Blumen flüstern,
Wie das Gebet von einem Kind;

Und mich ergriff ein süßes Grauen,          
Es rauscht’ der Wald geheimnisvoll,
Als möcht’ er mir was anvertrauen,
Das noch mein Herz nicht wissen soll;

Als möcht’ er heimlich mir entdecken,
Was Gottes Liebe sinnt und will:  
Doch schien er plötzlich 
zu erschrecken
Vor Gottes Näh 
und wurde still.     


DER EICHWALD - JOHANN WOLFGANG von GOETHE DER EICHWALD - JOHANN WOLFGANG von GOETHE Reviewed by Ray FL on Monday, March 26, 2012 Rating: 5
Powered by Blogger.